MENÜ

Was tun bei unreiner Haut?

Hier eine Reihe an Tipps, die einen Beitrag leisten können, um unreine Haut zu reduzieren oder auch zur Gänze zu vermeiden:

Talgproduktion beschränken

Ein Grund für unreine Haut ist eine hohe Talgproduktion, Bei verstopften Poren entwickeln sich daraus in der Folge die diversen Hautstörungen. Achten Sie daher - insbesondere in der T-Zone im Gesicht – die Haut rein zu halten und bekämpfen mit Gesichtswasser auch immer vorbeugend Entzündungen.

Da die übermäßige Talgproduktion der Grund für unreine Haut ist, sollte der natürliche Prozess der Talgproduktion unter Kontrolle gebracht werden. Dabei sollte unreine Haut vor allem in der T-Zone im Gesicht rein gehalten werden, damit die Poren nicht weiter verstopfen und die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht kommt. Wenn Sie an unreiner Haut am Körper leiden: Auch hier ist Pflege ein Muss  eine leichte, schnell einziehende Bodylotion hält die Haut geschmeidig, ohne die Poren zu verunreinigen.

Sanfte Pflege

Bei empfindlicher Haut empfiehlt sich eine sanfte Pflege mit möglichst wenig Stoffen, die bei der Haut einen Reiz hervorrufen können. Mit der Verwendung von Naturkosmetik ist der erste Schritt getan, der zweite Schritt ist die Kontrolle, dass in der Kosmetik keine Stoffe eingesetzt werden, die bereits bekannt für allergische Reaktionen sind. Derartige Stoffe müssen in der Zusammensetzung gesondert ausgewiesen werden. 

Hände aus dem Gesicht

Mit unseren Händen arbeiten wir den ganzen Tag über und kommen in Kontakt mit einer Vielzahl von Keimen. Wenn wir uns mit den Händen in das Gesicht fahren, übertragen wir die Keime auf unsere Gesichtshaut. Versuchen Sie, dies so gut wie möglich zu vermeiden bzw. waschen Sie regelmäßig Ihre Hände, um diese von Keimen zu befreien.

Keine mechanischen Peelings

Das klassische Peeling reibt die Hautschuppen mit mechanischer Gewalt ab, ein Prozess, der bei empfindlicher Haut gefährlich ist. Durch das Aufrauen der Haut können entzündliche Prozesse entstehen und Verletzungen der haut eintreten. Empfohlen wird, die schonendere Variante des Enzympeelings zu verwenden. Bei einem Enzympeeling wird der Klebstoff der abgestorbenen Hautschuppen durch Enzyme entfernt, und die Hautschuppen werden mit Wasser - ohne Gewalt - abgewaschen.

Gesunde Ernährung

Auch unsere Ernährung hat Einfluss auf unsere Haut. Einerseits signalisiert unser Körper in bestimmten Fällen ein Unwohlsein oder eine negative Reaktion über die Haut, andererseits leitet  der Körper Gifte auch über unsere Haut aus und sorgt damit für eine Belastung. Frische Lebensmittel und der weitgehende Verzicht auf Produkte mit Zusatzstoffen tragen dazu bei, Ihren Körper in Bestform zu bringen.

Vitamine und Spurenelemente

Eine Unterversorgung an Vitaminen und Spurenelementen könnte mit ein Grund für Probleme mit der Haut sein. Eine Vitaminkur über 2-4 Woche wäre eine Möglichkeit, um das Depot an Nährstoffen im Körper wieder aufzufüllen.

Raus mit Giften und Verstopfungen

Eine Sauna oder Dampfbad öffnet die Hautporen, die Hautschuppen lösen sich von der Hautoberfläche und durch die bessere Durchblutung wird die Haut rosiger und gesünder. Als Nebeneffekt stärkt eine Sauna sogar noch die Widerstandsfähigkeit des Körpers. Aber Vorsicht: Kein Wasch- oder Duschgel nach der Sauna. Die haut ist nach dem Saunagang rein genug und braucht jetzt Pflege und keine Reinigung mehr.

Zurück zur Blog Übersicht

Kommentar schreiben